Respekt@vpod meets Territorio Doméstico in Zürich

Auf Einladung der Shedhalle Zürich trafen sich polnische Care-Arbeiterinnen vom Respekt-Netzwerk mit Aktivistinnen des Kollektivs ‚Territorio Doméstico‘ – einer Gruppe von Hausarbeiterinnen in Madrid. Der Erfahrungsaustausch zur Organisierung von Hausarbeiterinnen war äusserst inspirierend! Danke Katharina Morawek, dass du dies ermöglicht hast!
Mehr Infos zu Territorio Doméstico und ihre kreativen Methoden:
http://radicalcollectivecare.blogspot.ch/2013/06/territorio-domestico-tools-for.html

Die Daheimangestellten

Respekt Zu Hause alt werdenDas Basler Netzwerk Respekt@VPOD betreut Care-Migrantinnen und geht wenn nötig auch gerichtlich gegen ausbeuterische Arbeitgeber vor. Mit einigem Erfolg. Jetzt plant der VPOD die Ausweitung auf weitere Regionen.

Text: Elvira Wiegers, VPOD-Zentralsekretärin

Bis heute verhindern handfeste politische und wirtschaftliche Interessen eine ganzheitliche Betrachtung und Steuerung des schweizerischen Gesundheitswesens. Obwohl Vergleiche mit dem Ausland belegen, dass Wettbewerb und Privatisierung die Probleme weder lösen noch eine dauerhafte Kostensenkung bewirken, fehlt der Wille, nachhaltige Alternativen zu erarbeiten. Die Folgen: Es mangelt zunehmend an Fachkräften. Und es fehlen zeitgemässe Angebote in der Langzeitpflege. Weiterlesen