Zwei Jahre RESPEKT@vpod

Gruppenbild_Fest 2 Jahre Respekt_2015-06-20Im Juni feierte das Netzwerk RESPEKT@vpod seinen zweiten Geburtstag. Wie ist das Netzwerk entstanden? Für was setzt es sich ein? Mit welchen Herausforderungen sind die Gewerkschaften heute konfrontiert? Und welche Antworten darauf bietet RESPEKT@vpod?

von Nina Vladović

Betreuung rund um die Uhr und 6 Stunden bezahlt. Die Stellen in der 24-Stunden Betreuung in Privathaushalten sind häufig durch prekäre Arbeitsbedingungen charakterisiert, durch niedrigen Lohn, mangelnde Sicherheit und kurze Kündigungsfrist. Es ist oft unklar, was zur Arbeits- und was zur Freizeit zählt. Die Frauen, die als Live-ins in der 24-Stunden Betreuung arbeiten, haben oft kein Privatleben und sind sozial isoliert. Bożena Domańska, die aus Polen stammt und seit 20 Jahren in der Betreuung pflegebedürftiger Menschen tätig ist, hat sich gegen diese ungerechten Arbeitsbedingungen gewehrt. Sie ist aber nicht die Einzige. Seit dann wehrten sich viele – und zwar erfolgreich. Das letzte Beispiel und ein grosser Erfolg für die Respekt Frauen war die Lohnklage von Agata J. In ihrem Fall urteilte das Zivilgericht in Basel-Stadt, wie die 24-Stunden Betreuungsarbeit in privaten Haushalten entlohnt werden soll. Auch die Rufbereitschaft muss entschädigt werden – im Fall von Agata J. mit dem halben Stundenlohn.

Weiterlesen